Kurs A1 manuelle Fertigungstechnik

      Kommentare deaktiviert für Kurs A1 manuelle Fertigungstechnik
Kurs A1 manuelle Fertigungstechnik
Swissmechanic Sektion St. Gallen - Appenzell | Überall |

Veranstaltungsübersicht

Swissmechanic Sektion St. Gallen - Appenzell

Folgende beispielhafte Situation aus unserem Kurszentrum verschafft Ihnen einen Überblick über die Inhalte dieses Kurses im Bereich «manuelle Fertigungstechnik»

Thomas erhält den Auftrag unterschiedlichste Werkstücke im Bereich der manuellen Fertigungstechnik herzustellen. Selbstverständlich ergeben die Werkstücke die Thomas herstellt ein spannendes Projekt das er nach Abschluss vom Kurs mit nach Hause nehmen kann.

Die Fertigung umfasst den Einsatz von zahlreichen Handwerkzeugen und einer modernen Fehlmann-Koordinatenbohrmaschine für die präzise Herstellung von Bohrungen die teilweise auf den 1/100mm genau sein müssen.

In den Werkstattzeichnungen sind alle Angaben notiert, die für die Herstellung benötigt werden. Thomas setzt sich intensiv mit der Werkstattzeichnung auseinander und erstellt einen Arbeitsplan, wo alle Schritte und die Bearbeitungswerkzeuge wie Bohrer, Reibahlen, Senker usw notiert sind. So dass er die Werkzeuge korrekt einsetzten kann, nutzt er Schnittdatentabellen oder Fachbücher wo die notwendigen Angaben zu finden sind. Er rechnet mit Hilfe des Taschenrechner die Drehzahlen und Vorschübe aus und trägt auch diese in den Arbeitsplan ein.

In den Auftragsdokumenten sind die Mess- und Prüfwerkzeuge teilweise vorgegeben, oder wenn nicht, wählt er diese selbständig aus.

Mithilfe des Arbeitsplans sucht er sich danach die aufgelisteten Werkzeuge zusammen und legt diese sauber und ordentlich an seinem Arbeitsplatz bereit.

Er richtet den Arbeitsplatz ein, indem er die die Spannmittel und Bearbeitungswerkzeuge auf der Bohrmaschine montiert und wenn notwendig auf den Hundertstel Millimeter genau ausrichtet.

Bevor er mit der Herstellung der Werkstücke beginnt, stellt er sicher, dass er die Funktionen der Bohrmaschine kennt und er bei der Fertigung der Teile die Sicherheitsvorschriften einhalten kann.

Danach hält er sich strikt an seinen Arbeitsplan und prüft jeden seiner ausgewählten Schritte mit den passenden Mess- und Prüfwerkzeugen. Nur so kann Thomas jederzeit gewährleisten dass das fertige Werkstück nach Abschluss seiner Arbeit exakt der Werkstattzeichnung entspricht.

Um sicher zu gehen dass alles korrekt ist, erstellt er für seinen Lehrbetrieb von jedem Werkstück ein Prüfprotokoll und trägt darin alle Prüf- und Messergebnisse ein und vergleicht diese mit den Angaben auf der Zeichnung. Bei Fragen steht ihm sein Ausbilder natürlich jederzeit zur Verfügung.

Nachdem er alle Werkstücke hergestellt hat, baut er diese mit unterschiedlichsten Handwerkzeugen wie Schraubenzieher, Inbusschlüssel, Gabelschlüssel, Zangen usw. zusammen. Einzelne Bauteile müssen auch da ganz genau ausgerichtet werden um eine korrekte Funktion zu ermöglichen. Sollte mal irgendetwas nicht auf Anhieb funktionieren, sucht er systematisch nach der Ursache, behebt dieses Problem fachmännisch und testet ob nach erfolgter Anpassung alles funktioniert…Wir wünschen Thomas und auch allen anderen Kursbesuchern von uns viel spannende Kurstage und grossartige Erfolgserlebnisse !

Für diejenigen Personen die noch genauer wissen wollen was ein Polymechaniker im Bereich «manuelle Fertigungstechnik» alles in unseren spannenden Kursen lernt, dient untenstehende Auflistung die dem momentan gültigen Kompetenzen-Ressourcen-Katalog des Polymechanikers entnommen ist.

PMB1 Manuelle Fertigungstechnik

PMB1.1 Arbeitssicherheit zur manuellen Fertigungstechnik

PMB1.1.1 Vorschriften zur Arbeitssicherheit in der manuellen Fertigungstechnik einhalten

Schutzmassnahmen zur Arbeitssicherheit bei der manuellen Fertigung von Werkstücken treffen
Persönliche Schutzausrüstung zur manuellen Fertigung auswählen und einsetzen

PMB1.2 Auftragsvorbereitung

PMB1.2.1 Arbeitsauftrag verstehen

Auftragsabwicklung und zugehörige Dokumente beschreiben
Unterlagen wie Operationspläne, Zeichnungen und Stücklisten erfassen und umsetzen
Normbezeichnungen verstehen und umsetzen
Zeiten festhalten und mit den Vorgaben vergleichen

PMB1.2.2 Arbeitsablauf planen

Anhand vorgegebener Unterlagen die Arbeitsschritte für die Herstellung und Prüfung planen und beschreiben
Werkzeuglisten anhand von Vorgaben erstellen
Herstellzeiten schätzen

PMB1.2.3 Werk- und Hilfsstoffe bereitstellen

Bearbeitungsmerkmale von Eisen- und Nichteisenmetallen beschreiben
Bearbeitungsmerkmale von Kunststoffen beschreiben
Hilfsstoffe unterscheiden und deren Verwendung erläutern
Kühl- und Schmierstoffe unterscheiden und deren Verwendung erläutern
Abfälle umweltgerecht entsorgen

PMB1.2.4 Material und Werkzeug bereitstellen

Teile prüfen
Werkstoffbezeichnung erläutern
Werkzeuge bereitstellen

PMB1.2.5 Technologiedaten zur manuellen Fertigungstechnik festlegen

Fertigungstechnische Daten wie Schnittgeschwindigkeiten, Vorschübe und Drehzahlen festlegen
Drehzahlen und Vorschübe an Bohrmaschinen einstellen

 

PMB1.3 Herstellung mit handgeführten Maschinen

PMB1.3.1 Handwerkzeuge einsetzen

Werkstücke anreissen, körnen und kennzeichnen
Länge an Werkstücken nach Riss sägen
Flächen in Allgemeintoleranz, DIN ISO 2768 mittel, eben bis zu einer
Oberflächenbeschaffenheit in der Rauheitsklasse Ra 3,2 feilen
Werkstückkanten brechen
Innengewinde von Hand mit Gewindebohrer herstellen
Bleche und Flachprofile aus Stahl und Nichteisenmetallen trennen

PMB1.3.2 Bohrmaschinen vorbereiten und warten

Einsatzmöglichkeiten von Bohrmaschinen erläutern
Bestandteile und Zubehör der Bohrmaschine benennen und ihre Funktion erklären
Bohrmaschine in Betrieb und ausser Betrieb setzen
Betriebsmittel reinigen, pflegen und vor Korrosion schützen

PMB1.3.3 Werkzeuge und Spannmittel der Bohrmaschine einsetzen

Spannmittel und Zubehör für das Bohren, Senken, Reiben und Gewindeschneiden benennen
Spannmittel und Zubehör auswählen und einrichten
Werkstücke ausrichten und spannen

PMB1.3.4 Werkstücke bohren

Durchgangs- und Sacklöcher bohren, senken und reiben
Innengewinde bei Durchgangs- und Sacklöchern mit Gewindebohrer herstellen

 

PMB4.2 Messen und Prüfen

PMB4.2.3 Qualität dokumentieren 

Vorgegebene Prüfprotokolle verstehen und umsetzen
Werkstücke mit geeigneten Mess- und Prüfmitteln kontrollieren
Prüfergebnisse im Prüfprotokoll dokumentieren

Über Swissmechanic Sektion St. Gallen - Appenzell

Um dich für diese Veranstaltung zu registrieren, sende deine Daten an sekretariat@sg.swissmechanic.ch

Registriere Dich über Webmail: Gmail / AOL / Yahoo / Outlook

 

Wann und Wo

  • Startet am: 14. August 2019,7:30
  • Endet am: 13. September 2019,16:30
  • Ort: Swissmechanic ÜK Kurszentrum

Diese Veranstaltung teilen